St-Osdag
Sie befinden sich hier:
Druckversion

Restaurierung der Glocken beschlossen

Im Turm der St.Osdag-Kirche hängen drei historische und denkmalgeschützte Glocken. Schon lange dürfen nur noch zwei geläutet werden.
Im November 2017 hat der Kirchenvorstand beschlossen, die Glocken restaurieren zu lassen. Dieses Projekt muss durch Spenden und einzuwerbende Zuschüsse finanziert werden.

Jahrhundertelang haben die Klöppel der Glocken beim Läuten immer an dieselbe Stelle an unteren Glockenrand angeschlagen. Das führte zu Abrieb und Materialermüdung. Schon vor langer Zeit wurden die Glocken um 90 Grad gedreht, damit eine andere Stelle angeschlagen wird. Auch dort wurde Material der Glocken abgetragen, der Glockenrand immer dünner. Daher musste schon eine Glocke stillgelegt werden. Das droht den anderen auf Dauer auch, sie sind im wahrsten Wortsinne 'angeschagen'.

Aber es gibt eine Lösung: Die Glocken müssen aus dem Turm geholt und restauriert werden. Das ist eine sehr aufwändige Geschichte. Man kann nicht einfach neues Material auf die alten Glocken schweißen. Sie müssen zuerst hoch erhitzt werden, damit sich alte und neue Bronze dauerhaft verbinden können.
Nur eine Firma in Deutschland kann und macht das. 

Und Aus- und Einbau, Transport und Restaurierung kosten natürlich viel Geld. Auch die Elektroanlage und die Läutemotoren müssen erneuert werden.
Und heute weiß man, dass ein Glockenstuhl aus Eiche viel mehr mitschwingt und für die Glocken und den Klang besser ist als einer aus Stahl.
So soll auch der stählerne Glockenstuhl durch einen aus Eiche ersetzt werden.

Wir rechnen mit Projektkosten von 100.000€, die durch Spenden und einzuwerbende Zuschüsse gesammelt werden müssen.
Der Kirchenvorstand vertraut darauf, dass der Gemeinde und den Menschen in Mandelsloh und umzu der Klang der Glocken wichtig ist und am Herzen liegt und das Projekt rasch Fortschritte macht. Wir sind dankbar für alle Spenden!

Bankverbindung: Kirchenamt Wunstorf, Sparkasse Hannover, IBAN: DE30 250 501 80 2000 750 758, BIC SPKHDE 2HXXX
wichtig: Geben Sie bei Spenden bitte „KG Mandelsloh“ und 'Glocken' an.

 

weitere Artikel:
© 2008 Ev.luth. Kirchengemeinde Mandelsloh | Seite drucken | Sitemap | Impressum